Burnout Paradise Remastered

Burnout Paradise Remastered, ist ein Arcade-Racer, welcher am Freitag den 16.3.2018 von EA veröffentlicht wurde. Es handelt sich dabei, wie am Titel abzulesen, um ein Remaster des beliebten Burnout Teils Burnout Paradise (2008), welcher im Gegensatz zu anderen von Criterion Games veröffentlichen Burnout Teilen sehr beliebt war, und als einer der besten Burnout Teile bekannt ist. Außerdem enthält er alle DLC-Pakete des Originals.

Gameplay

In Burnout Paradise Remastered fährt man – wie schon im Original – durch ganz Paradise City und Big Surf Island. An jeder Kreuzung kann man Events vorfinden, welche sich in 5 Kategorien unterscheiden: normale Rennen, Stuntrennen, Road Rages, Burning Routes & Market Man. Alle unterscheiden sich stark von einander, in Stuntrennen muss man innerhalb einer begrenzten Zeit durch Stuntkombos mithilfe von Rampen und Supersprüngen, welche überall auf der Karte verteilt sind, genügend Punkte sammeln, um zu gewinnen. In den Road Rages geht es darum, genügend Gegner auszuschalten, indem man sie beispielsweise gegen andere Autos oder Leitplanken rammt, um die zu erreichende Anzahl an zerstörten Gegnern zu erhalten. Dabei hat man wie auch in Stunt-rennen eine festgelegte Zeit. Marked Man ist eines der Anspruchsvollsten Events des Spiels. Man muss ein Ziel erreichen, während man von anderen Fahrern permanent gerammt und ausgeschaltet wird. Man hat dabei nur drei Leben, bis man verliert. Zuletzt gibt es noch Burning Routes, welche es für jedes Auto, welches man im Laufe des Spiels bekommt, gibt. Man muss innerhalb kürzester Zeit von einem Punkt auf der Karte zu einem anderen fahren. Schafft man dies, erhält man eine leistungsfähigere und optisch schönere Version des Wagens.

Überall auf der Karte verteilt findet man Supersprünge, gelbe Absperrungen & rote Werbetafeln, welche man als Collectibles einsammeln kann. Sollte man jeden der 50 Sprünge meistern, alle 400 Absperrungen durchfahren und durch alle 120 Werbetafeln springen, erhält man eine besondere Belohnung.

Das Ziel des Spiels ist es, mit genügend Siegen Lizenz-Upgrades zu erhalten, bis man die Burnout Elite Lizenz erhält.

Außerdem gibt es für jede Straße einen Zeit- und einen Showtimerekord. Den Zeitrekord bricht man automatisch, falls man eine Straße schnell genug durchfährt. Showtime-Rekorde sind etwas besonderes. Sobald man eine Showtime auf Tastendruck aktiviert, driftet das Auto auf die Seite und man kann auf Tastendruck mit seinem Auto springen, falls man noch Boost hat. Wenn man andere Autos rammt, erhält man neuen Boost, sollte man einen Bus rammen, erhält man eine Punkte-Multiplikator. Das Ziel ist es, die vorgegebene Punktzahl zu erreichen. Falls man den Zeit- und den Showtimerekord einer Straße überbietet, bekommt sie ein goldenes Straßenschild.

Das Ziel des Spiels ist es, mit genügend Siegen Lizenz-Upgrades zu erhalten, bis man die Burnout Elite Lizenz erhält.

Grafik und Sound

Die Grafik ist nicht stark vom Vorgänger zu unterscheiden, jedoch kann man nun auf 4K Spielen, die Texturen wurden erneuert und die Schatten sehen zeitgemäßer aus, vor allem die Kantenglättung wurde stark verbessert. Das Spiel sieht optisch wie schon vor 10 Jahren sehr gut aus, jedoch kann man ab und zu nicht so gut andere Autos in der Entfernung sehen. Die Schadensmodelle sehen immer noch unfassbar detailliert aus, was man vor allem sehen kann, wenn man eine Showtime startet, da das eigene Auto total zerstört wird.

Die Sounds des Spiels sind gut, jedoch sind einige Motorgeräusche extrem basslastig. Die Musik passt perfekt zum Spiel, jedoch gibt es einige Lieder von Mozart, was etwas merkwürdig ist und nicht zum Spiel passt.

Multiplayer

Den Multiplayer kann man starten, sobald man eine Einzelspieler-Sitzung gestartet hat. Man kann über das Menü eine öffentliche Sitzung suchen oder eine Private Sitzung erstellen. Die Ladezeiten dabei sind sehr kurz und man startet an dem Punkt, an dem man angefangen hat zu suchen. Im Multiplayer von Burnout Paradise gibt es sehr viel zu tun. Es gibt 500 verschieden Challenges, welche alle untersschiedlich sind und für viel Abwechslung sorgen. Außerdem kann man gegen Freunde benutzerdefinierte Rennen fahren, in denen man den Verkehr ein- und ausschalten kann und die Route selbst erstellen kann. Dank des „Cops and Robbers“ Erweiterungspakets, welches in der Remastered Version direkt vorhanden ist und nicht nachtäglich gekauft werden muss, gibt es noch einen weiteren komplexen Mehrspielermodus, in welchem man Goldbarren als Dieb stehlen muss, oder als Polizeiauto retten und sichern muss.

Steurerung

Das Lenkverhalten in Burnout Paradise ist sehr gut gelungen. Die Tastenbelegung ist auf Controllern sowie auf der Tastatur sehr gut gewählt und man gewöhnt sich schnell daran. Es gibt bei großen und schweren Fahrzeugen immer eine leichte Verzögerung beim Lenken, was anfangs leicht stört, man gewöhnt sichaber nach einigen Spielstunden daran und beherrscht die Fahrzeuge sehr gut.

Fazit

Burnout Paradise Remastered ist eine gut Neuauflage das Originals und macht selbst nach stundenlangem herumfahren noch Spaß. Der Preis von 40€ ist vielleicht etwas zu hoch gewählt, jedoch sind auch alle Erweiterungspakete des Originals enthalten.
Wir empfehlen das Spiel jedem Arcade liebhaber.

 

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.