Die Stadt der besonderen Kinder

Der zweite Teil der vierbändigen Fantasy-Buchreihe von Ransom Riggs wurde 2014 veröffentlicht und ist der Nachfolger von „Die Insel der besonderen Kinder“.

Nachdem Jacob und seine Freunde Miss Peregrine befreien und mit Mühe der Zeitschleife Cairnholm entfliehen konnten, mussten sie feststellen, dass diese ihre geliebte Heimleiterin verletzt ist. Nun kann sie sich nicht mehr von ihrer Vogelgestalt befreien, weshalb sie auch keine neuen Zeitschleifen erstellen kann. Dadurch sitzt Jacob in den 1940er-Jahren fest.

Somit begeben sich Jacob und seine Freunde auf die Suche nach einer anderen Ymbryne, die Miss Peregrine heilen kann. Doch das ist schwieriger als gesagt, da es nur noch eine letzte Magierin gibt, die noch nicht in der Gefangenschaft der Wights lebt. Um diese zu finden, müssen sie sich ins zerbombte London in den 1940er-Jahren begeben, wo sie vielen Gefahren ausgesetzt sind.

Doch sie müssen sich beeilen, da ihre geliebte Heimleiterin sich immer mehr verändert und sich somit die Wahrscheinlichkeit, ihre Vogelgestalt verlassen zu können, verringert. Doch ausgerechnet dort, wo sie sich am sichersten fühlen, erwartet sie der unerwartetste Verrat und die größte Gefahr. Und Jacob muss sich für die Welt der Besonderen entscheiden, um die Wights von ihrem scheußlichen Plan abzuhalten.

Werden sie es schaffen, sich dieser Gefahr zu stellen und Miss Peregrine zu retten?

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.